Heilige Dreiklänge – Guerilla-Gedanken der Liebe …

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, durchschnittliche Bewertung: 5,00 von 5)
Loading...

„Die Erneuerung unserer Weltanschauung
kann nur aus einem
unerbittlich wahrhaftigen
und rücksichtslos mutigen Denken kommen.“

Albert Schweitzer (1875-1965)

  

Heilige Dreiklänge – Guerilla-Gedanken der Liebe …

In meiner Arbeit mit Männern, Frauen und Paaren geht es im Grunde gar nicht so sehr um Handlungen, sondern um unsere Haltungen dahinter… Es geht weniger darum, was wir tun, etwas mehr schon, wie wir es tun, ganz zentral jedoch darum, warum wir dies tun, und welche inneren Ziele oder Skripte wir damit verfolgen…

Wir alle leben in einer kapitalistischen, auf Wettbewerb und Konkurrenz fokussierten Kultur. Diese Art des Denkens mag (einige wenige) möglicherweise reich und mächtig machen, sie macht uns allerdings halt leider tendenziell eher kämpferisch, misstrauisch, einsam und unglücklich…

Mein eigenes Denken ist stark von den Prinzipien der Memetik geprägt. Daher unterschätze ich nicht die Macht kultureller Narrative… Um in der Liebe glücklich, in unserer Sexualität erfüllt und auf unserem Lebensweg mit uns selbst im Reinen zu sein allerdings, braucht es meiner Auffassung nach ein radikales Umdenken auf ein paar sehr grundsätzlichen Ebenen…

Da wir alle jedoch allzumeist unser gesamtes Leben lang täglich quasi nahtlos umgeben sind von Beispielen (und damit Vorbildern) für Kampf, Wettbewerb und Manipulation, fällt es vielen von uns nachvollziehbarerweise nicht ganz leicht, sich vorzustellen, man könnte die ganze Sache mit der Liebe und dem Leben hier auf Erden überhaupt anders angehen als durch Gedanken an Wettbewerb und Konkurrenz, an Gewinnen oder Verlieren…

Um sich in einem derart stabilen und täglich neu bestärkten Denksystem überhaupt einnisten zu können, müssen die transformierenden Gedanken, die ich meinen Klient:innen anbiete, eine kleine Handvoll spezifischer Kriterien erfüllen:

Erstens müssen derartige Guerilla-Gedanken der Liebe den Menschen, der sie liest oder hört, emotional mindestens ein kleines bisschen berühren. Möglicherweise, weil sie ihm verdeutlichen, dass ein bislang ungelöstes Problem tatsächlich lösbar oder eine tiefe Sehnsucht tatsächlich erfüllbar ist… Bestenfalls lösen sie in ihr oder ihm den Gedanken aus: „Was, das geht?! Das will ich auch…!“

Zweitens müssen diese Guerilla-Gedanken so klar und eindeutig wie möglich sein, so dass der Mensch, der sie liest oder hört, intuitiv erfasst, worum es geht…

Drittens müssen Guerilla-Gedanken der Liebe so einfach sein wie nur irgendwie möglich. Bestenfalls ist es möglich, sich diese bereits beim ersten Hören oder Lesen einzuprägen – oder zumindest doch den inneren Wunsch auszulösen, sich diese einzuprägen…

Und viertens schließlich sollten Guerilla-Gedanken sich bestenfalls direkt und nach außen hin erkennbar auf das Verhalten derjenigen auswirken, die sie in sich tragen, so dass diese sie nicht nur verbal, sondern, wenn möglich, auch durch ihr alltägliches Verhalten ihrem eigenen Umfeld praktisch vorleben…

In diesem Sinne habe ich hier für euch ein paar Guerilla-Gedanken im Angebot, die potenziell das Zeug dazu haben könnten, euren Umgang mit der Liebe, eurem Leben und der Lust ganz subtil zu revolutionieren…

In den nun folgenden Dreiklängen kristallisieren sich ganz verschiedene Essenzen meiner bisherigen Erfahrungen als Coach, als Therapeut und vor allen Dingen als Mensch und Mann in dieser Welt… Ich kann euch gar nicht warm genug empfehlen, euch jeden dieser Dreiklänge wirklich zu Herzen zu nehmen und sie auf euch wirken zu lassen. Glaubt mir: Ich bezeichne sie nicht ohne Grund als „heilig“…!

Ich stelle euch meine heiligen Dreiklänge in diesem Text kurz persönlich vor und erläutere euch in wenigen Worten, worin genau ich ihre besondere Bedeutung sehe…

Lust zu sehen, was ich hier in meinem Hinterstübchen für euch Feines gebastelt habe…?

Denn man to, wie wir hier bei uns im Norden sagen…!

Here we go:

  

Aufrichtigkeit, Mitgefühl und Wohlwollen

Die drei essenziellen Grund-Haltungen der Liebe.

  

Auf der Basis all meiner bisherigen Berufs- und Lebenserfahrungen bin ich inzwischen zutiefst davon überzeugt: Zwei Menschen, die einander in einer bedingungslosen Haltung von Aufrichtigkeit, Mitgefühl und Wohlwollen begegnen, werden im Kontakt miteinander zwangsläufig immer wieder erfahren, dass sie sich der oder dem anderen wirklich offen und transparent mit allem zeigen und offenbaren können, ohne dafür verurteilt oder verlassen zu werden… Jede einzelne dieser Erfahrungen stärkt die Tiefe der Bindung und des Vertrauens zweier Menschen zueinander und festigt das emotionale Fundament ihrer Beziehung…

Ich behaupte außerdem: Zwei Menschen, die einander einander wirklich bedingungslos aufrichtig, mitfühlend und wohlwollend begegnen, werden jeden zwischen ihnen beiden aufkommenden Konflikt auf die in Anbetracht der Umstände bestmögliche Weise lösen. Selbst wenn es in einem Konflikt tatsächlich keine wirklich gute Lösung geben kann, so gibt es nichtsdestotrotz immer eine bestmögliche Lösung…

Aufrichtigkeit bedeutet: Ich will mich dir wirklich, wahrhaftig und ganz offenbaren… Ich zeige mich dir unverstellt und ungeschönt, mit allem, was ich bin… Meine Gedanken, meine Gefühle oder Sehnsüchte sind für dich ein offenes Buch, in dem ich dich alles lesen lasse, was für dich interessant oder bedeutsam ist… Sollte ich etwas erfahren, von dem ich weiß oder auch nur vermute, dass dies für dich eine emotionale Bedeutung hat, so teile ich diese Information mit dir, ohne darauf zu warten, ob oder wie du mich danach fragst…

Mitgefühl bedeutet: Deine Gedanken, deine Gefühle oder Sehnsüchte sind für mich ebenso bedeutsam wie meine eigenen… Dein Leid und auch dein Glück berühren mich wie mein eigenes… Ich wünsche mir, dass du nichts aus deinem Inneren vor mir verbirgst, sondern dass du all deine Gefühle, Gedanken oder Sehnsüchte mit mir teilst, damit ich mich in dich einfühlen und erfassen kann, wie es dir gerade wirklich und wahrhaftig geht…

Wohlwollen bedeutet: Deine Freude und Erfüllung sind mir ebenso wichtig wie meine eigenen… Ich will nicht, dass du dich neben mir verbiegst, sondern dass du an meiner Seite wächst, gedeihst und blühst… Ich habe ein inneres Verlangen danach, dir gut zu tun, dich zu halten und zu nähren, weil es mich mit eigener Freude erfüllt, zu erleben, wie du Seite an Seite mit mir immer mehr von deinem menschlichen Potenzial und deiner inneren Schönheit entfaltest…

Merkt euch gerne:

Wenn ihr Interesse habt an einer wirklich sturm- und krisenfesten Liebesbeziehung, kommittet euch bestenfalls vom ersten Augenblick an gemeinsam zu einer kompromiss- und bedingungslosen Haltung der Aufrichtigkeit, des Mitgefühls und Wohlwollens zueinander…

Lasst euch überraschen davon, was genau das mit eurem Vertrauen und eurem Gefühl der Verbundenheit macht…!

Und lasst euch noch mehr überraschen, was genau das nach und nach mit eurem Sexleben macht…!

Lasst euch überraschen…!

💜💙💚💛🧡❤️

  

gesehen, geachtet und gewollt

Unsere drei sozialen Grundsehnsüchte.

  

Ist es nicht genau das, wonach wir selbst uns in Kontakt mit den bedeutsamen Menschen unseres Lebens beständig sehnen? Dass wir uns von ihm oder ihr gesehen fühlen, geachtet und gewollt mit allem, was gerade in uns ist…?

Ist es nicht genau das, was uns fehlt, wenn wir mit einem uns emotional bedeutsamen Menschen in einen Konflikt geraden? Dass wir uns von ihr oder ihm gesehen fühlen, geachtet und gewollt mit allem, was gerade in uns vorgeht…?

Und ist es nicht genau das, was uns immer wieder unwillkürlich aufblühen lässt: Wenn wir in Kontakt sind mit Menschen, in deren Gegenwart wir uns gesehen fühlen, geachtet und gewollt…?

Merkt euch gerne:

Wenn ihr auf möglichst leichte Weise dazu beitragen möchtet, dass euer Liebespartner oder ein anderer emotional bedeutsamer Mensch in eurem Leben gar nicht anders kann, als immer wieder eure Nähe zu suchen und Freude dabei zu empfinden, sich euch gegenüber wirklich rückhaltlos zu offenbaren, sorgt einfach dafür, dass dieser Mensch sich in eurer Gegenwart wieder und wieder und wieder gesehen, geachtet und gewollt fühlt…!

Kleiner Tipp vom ehemaligen Klosterschüler: Meiner eigenen, ganz persönlichen Erfahrung zu Folge, ist Dankbarkeit übrigens eines der wirksamsten Aprodisiaka auf Erden…

💜💙💚💛🧡❤️

  

stabil, harmonisch und neugierig

Die drei existeziellen Beziehungs-Grundpfeiler.

  

Manchmal begegnen mir Paare, deren Beziehung zueinander gerade in einer schweren Krise festhängt… Das Vertrauen mindestens einer der Partnerinnen ist so schwer erschüttert, dass nichts ferner erscheint als der Gedanke, sich von diesem Gegenüber gesehen zu fühlen, geachtet oder gar willkommen und gewollt…

Tatsächlich ist es bis zu einem solchen Miteinander, manchmal noch ein weiter, obendrein beschwerlicher und noch dazu immer wieder aufwühlender oder gar schmerzhafter Weg…

Eine erste potenziell realistische Zielmarke ist der Zustand: „stabil, harmonisch und neugierig“…

„stabil, harmonisch und neugierig“ bedeutet nicht wenig… Es bedeutet: Unser Miteinander wird von keiner der beteiligten Personen in Frage gestellt, im Konfliktfall sprechen wir beschreibend über unsere eigenen Gedanken oder Gefühle und wir beide sind neugierig darauf, zu erfahren, wie der oder die Andere in seinem oder ihren Innersren wirklich tickt und empfindet…

Auch dieser Zustand ist nicht mit einem Fingerschnipsen zu erreichen, sondern erfordert in aller Regel einen Prozess, in dem es zu starken und oft schmerzhaften Gefühlen kommt… Ist der Punkt „stabil, harmonisch und neugierig“ allerdings erstmal erreicht, ist auch eine bewusste und partnerschaftliche Weiterentwicklung der gemeinsamen Beziehung wieder möglich…

Merkt euch hier gerne:

Befindet ihr euch in einem schweren emotionalen Konflikt mit einem emotional bedeutsamen Menschen in eurem Leben, strebt als erstes einen Zustand von Stabilität, Harmonie und Neugierde an…! Solltet ihr nicht wissen, wie ihr diesen miteinander erreichen könnt, versucht es einfach mal mit Aufrichtigkeit, Mitgefühl und Wohlwollen…!

Habt ihr diesen Zustand erreicht, setzt euch gemeinsam neue Ziele…!

💜💙💚💛🧡❤️

  

an einander, mit einander und durch einander

Auf diese drei Weisen entwickeln wir uns in unseren Beziehungen.

  

Auf diese drei Arten wachsen und entwickeln wir uns in unseren nahen sozialen Beziehungen. Wir entwickeln uns an einander, indem wir uns voneinander Dinge abschauen… Wir entwickeln uns mit einander in unseren gemeinsamen Erfahrungen… Und wir entwickeln und durch einander, indem immer mal wieder der eine oder die andere von uns die andere oder den einen bewusst oder aus Versehen mit alten Wunden, neuen Erfahrungen und insbesondere Herausforderungen konfrontiert.

Und ja, so eine gemeinsame Entwicklung kann sich hin und wieder auch durchaus nach einem gewissen Durcheinander anfühlen.

Mekt euch gerne:

Wir Menschen sind zutiefst soziale Wesen… Wir wachsen und entwickeln uns insbesondere in unseren emotional bedeutsamen Beziehungen… In diesen wachsen und entwickeln sich alle Beteiligten an einander, mit einander und durch einander…

💜💙💚💛🧡❤️

  

Zeit, Energie und Aufmerksamkeit

Die drei unteilbaren Ressourcen.

  

Allem technischen Fortschritt zum Trotze: Dies sind die drei Dinge, die wir nicht in der Lage sind, zu teilen… Jeder Sekundenbruchteil, jedes Fünkchen Energie und auch der Fokus unserer Aufmerksamkeit – all diese Dinge gibt es nur ein einziges Mal…

Merkt euch an dieser Stelle gerne:

Eure Zeit, eure Lebensenergie und eure Aufmerksamkeit stehen euch nur ein einziges Mal zur Verfügung…

Achtet gut darauf und entscheidet möglichst bewusst, wie genau und insbesondere wofür genau ihr diese drei unwiederbringlichen Ressourcen eures Lebens zum Einsatz bringt…!

💜💙💚💛🧡❤️

  

Last, but definitely not least:

Selbstgewahrsein, Einfühlungsvermögen und Integrität

Die drei Game-Changer.

  

Ich bezeichne diesen Dreiklang als „die drei Game-Changer“, weil es sich hierbei um drei ganz spezifische Fähigkeiten handelt, die in all unseren sozialen Interaktionen einen echten, substanziellen Unterschied machen, und die wir darüber hinaus, wenn wir dies wünschen, aktiv und bewusst ausbauen können…

Selbstgewahrsein bezeichnet die Fähigkeit und Bereitschaft dazu, in uns selbst hinein zu lauschen und zu spüren, um auf diese Weise wirklich zu erfassen, was genau alles in einem bestimmten Moment in uns los ist…

Die Schlüsselfragen des Selbstgewahrseins lauten:

→ Welche inneren Stimmen nehme ich wahr, und wovon sprechen diese…?

→ Welche inneren Bilder oder Szenen sehe ich vor meinem inneren Auge, und woher genau kennt mein Unterbewusstes diese Bilder oder Szenen…? Und:

→ Wie genau fühlt sich mein Körper jetzt gerade an…? Welche Teile meines Körpers fühlen sich warm an oder kalt, schwer oder leicht, offen oder verschlossen, entspannt oder angespannt…?

Einfühlungsvermögen bezeichnet die Fähigkeit und Bereitschaft dazu, uns in das innere Erleben unseres Gegenübers hineinzufühlen und zu erfassen, wie es ihm oder ihr jetzt gerade wirklich geht…

Die Schlüsselfragen des Einfühlungsvermögens lauten:

→ Welche Gefühle und Empfindungen erlebt mein Gegenüber in dieser Situation möglicherweise gerade…?

→ An welche früheren Lebens-Erfahrungen könnte diese Situation sie/ihn möglicherweise intuitiv erinnern, und wie ging es ihm/ihr, als sie/er dies erlebt hat…?

→ Was in meiner Macht stehende könnte diesem Menschen jetzt gerade möglicherweise gut tun? Gibt es Mittel und Wege, mit denen ich auf eine leichte und stimmige Weise dazu beitragen könnte, dass dieser Mensch sich (noch) ein wenig besser fühlt, als er es jetzt gerade tut…?

Integrität bezeichnet die Fähigkeit und Bereitschaft dazu, unser Handeln nicht von Erwartungen oder Wünschen, Ängsten oder Gewohnheiten, Stimmungen oder Tagesformen abhängig zu machen, sondern einzig und allein an unseren eigenen Wertmaßstäben.

Meine persönliche Lieblingsdefinition dieser Haltung lautet:

„Integrität beeutet, das Richtige zu tun,
selbst wenn kein Mensch zusieht.“

Die Schlüsselfragen der Integrität lauten:

→ Zu was für einer Art von Mensch werde ich, wenn ich mich im Hier und Jetzt auf diese oder auf jene Weise verhalte…?

→ Welche Handlung oder Entscheidung im Hier und Jetzt würde am ehesten dazu führen, dass mein eigenes Spiegelbild mir später anerkennend zuzwinkert…?

→ Wie würde ich mich am letzten Tage meines Lebens am allerliebsten an mein Verhalten im Hier und Jetzt zurückerinnern? Wie genau kann ich heute bereits beitragen, dass dieser Mensch, der ich eines Tages sein werde, die Chance darauf hat, mit würdevollem Stolz auf sein eigenes Leben zurückzublicken…?

Merkt euch an dieser Stelle überaus gerne:

Je besser ihr selbst in der Lage seid, in euch selbst hinein zu lauschen und zu spüren, je bereitwilliger ihr euch in euer Gegenüber hineinfühlt, und je aufrechter und integerer ihr für euren eigenen Werte eintretet, desto leichter werdet ihr in der Lage sein, mit anderen Menschen in wahrhaftigen Kontakt zu treten, desto leichter gewinnt ihr Vertrauen, desto eleganter und zügiger löst ihr alle möglichen Arten von Konflikten, desto präsenter und attraktiver wirkt ihr auf andere Menschen und desto besser wird (glaubt mir oder nicht!) außerdem auch noch euer Sexualleben!

Übt diese Fähigkeiten…! Sie werden euer Leben mehr als bereichern…!

Ich finde,das alles zusammen ist mehr als Grund genug, Selbstgewahrsein, Einfühlungsvermögen und Integrität als „die drei Game-Changer“ zu bezeichnen…

💜💙💚💛🧡❤️

  

Was haltet ihr von diesen Dreiklängen…?

Versteht ihr, warum ich sie als „heilig“ bezeichne…?

Können sie möglicherweise vielleicht auch euch dabei helfen, in eurem eigenen Leben mehr Liebe und mehr Lust zu empfinden…?

Hinterlasst mir gerne einen Kommentar…!

  

Wenn du Lust hast auf mehr Input, lies sehr gerne hier weiter:

Liebe auf Augenhöhe: Menschenbild

Der Mensch als Objekt, als Prozess und als System

Warum du deine Probleme nicht „loslassen“ kannst…

Sind Liebesbeziehungen das Werk des Teufels…?

  

Ihr habt Lust, euch selbst im Umgang mit der Lust professionell begleiten oder supporten zu lassen…? Ein Erstgespräch mit mir ist immer kostenlos und unverbindlich, aber nur selten umsonst…!

Nehmt gerne hier KONTAKT mit mir auf…!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nicht jede/r kann sich den „Luxus“ einer individuellen Beratung in Sachen Liebe und Sexualität leisten. Das gilt wohl insbesondere in so unruhigen Zeiten wie diesen.

Mit deiner Spende hilfst du mir dabei, dieses kostenlose Angebot an Informationen, Perspektiven und Haltungen weiterhin kostenlos und werbefrei zu halten. Damit es nicht von unserem Einkommen abhängig ist, was wir in unserer Liebe für möglich halten und erfahren dürfen.

Außerdem gibst du mir dadurch ein deutliches und sichtbares Zeichen deiner Anerkennung und Wertschätzung für meine Arbeit.

Ich freue mich über jede Unterstützung!

Persönliche Informationen

Spendensumme: €10.00

Verwandte Themen

klüger fühlen 03 – Grundgefühle 1. Ordnung

klüger fühlen! Inhalt: klüger fühlen 01 – Warum wir fühlenklüger fühlen 02 – Eine neue Ordnung der Gefühleklüger fühlen 03 – Grundgefühle 1. Ordnungklüger fühlen 04 – Grundgefühle 2. Ordnungklüger fühlen 05 – Der schillernde Kosmos unserer komplexen Gefühleklüger fühlen 06 – Klüger fühlen!     klüger fühlen 03: Grundgefühle 1.

mehr...

Let’s talk about Sex – So, als wäre es ein ganz normales Thema

Unter der locker-leichten Überschrift „Let’s talk about Sex…! (So als wäre es ein ganz normales Thema…)“ tauche ich ein in das Phänomen „Scham“. Ich beleuchte ihren unfassbar wertvollen Beitrag für unsere innere Weiterentwicklung und decke auf, wie es dazu kam, dass so viele von uns sich heute vor diesem Gefühl

mehr...

Gibt es den Weihnachtsmann…?

Für die einen das Fest der Liebe und der Familie. Für die anderen das Fest von Konsumrausch und erzwungener Scheingeselligkeit…

Worum geht es an Weihnachten wirklich, jenem teils heidnischen, teils christlichen Fest des Lichts, das wie zufällig genau in die dunkelste Zeit unseres Jahres fällt…?

Und wer genau ist eigentlich

mehr...

Trennungsschmerz: Erste Hilfe für den emotionalen Notfall

Es soll Menschen geben, die haben ihn noch nie erlebt: den das Herz zerreißenden Schmerz der frisch Verlassenen. Vielleicht, so ließe sich vermuten, waren sie es in ihrem Leben immer selbst, die eine Liebesbeziehung verließen, wenn diese eine Feuerprobe nicht überstand. Oder sie gingen übereilt aus Angst vor dem Konflikt

mehr...

Was genau ist eigentlich „guter“ Sex?

Dieser Artikel ist eine stark gekürzte Fassung des Kapitels „Was genau ist eigentlich „guter“ Sex?“ aus meinem Buch „untervögelt – Macht zu wenig (guter) Sex uns Menschen hässlich, krank und dumm?“. Es erscheint im März 2019 im Verlag Fischer & Gann.

Sex kann uns auslaugen oder erfüllen, verbinden oder trennen,

mehr...

A.C.E.-Fragebogen

Psychische Traumatisierungen sind in unserer Kultur weiter verbeitet, als viele dies vermuten. Das liegt zum Teil daran, dass der Begriff des „Traumas“ in unserer Alltagssprache in der Regel dazu genutzt wird, um einmalige und massiv belastende Ereignisse oder Erfahrungen zu beschreiben – wie einen Krieg, eine Vergewaltigung oder den Tod

mehr...
[ga_optout]WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner