gefühle: Liebe: Heilende Intimität

Das Gras auf der anderen Seite des Hügels

Wie du deinem Liebespartner das Fremdgehen austreibst

Worte vorweg

Falls du gerade akut emotional vom Thema Untreue/Treue betroffen bist, ist dies voraussichtlich kein guter Zeitpunkt, um diesen Artikel zu lesen. Um Untreue zu verstehen, müssen wir die Frage der Schuld bei Seite stellen und uns mit neugieriger Offenheit in das Herz des Menschen begeben, der den Pakt der körperlichen Exklusivität bricht. Das erfordert ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen und Konfrontationsbereitschaft.

Die Perspektive und Herangehensweise dieses Artikels ist für manche Menschen zu bestimmten Zeitpunkten schlicht schwer verdaulich. Falls du dich im vorausgegangenen Absatz angesprochen fühlst, könnte es vielleicht klug sein, diesen Artikel zu einem späteren Zeitpunkt zu lesen.

Ich wollte es nur gesagt haben.

Warum Liebespartner fremdgehen

Es ist noch gar nicht lange her, da bedeutete Partnerschaft in unserer Kultur kategorisch sexuelle Exklusivität. Nach außen hin. Hinter den Kulissen sah das Ganze natürlich vollkommen anders aus. Doch eigentlich müssen wir nur ehrlich genug mit uns selbst sein, dann stellen wir fest, dass wir selbst in der Lage sind, uns von sehr unterschiedlichen Typen Mann oder Frau emotional und körperlich angezogen zu fühlen.

Neurobiologen, Psychologen und viele andere Forschergruppen haben in den vergangenen Jahrzehnten Großes geleistet. Wir haben inzwischen ein recht komplexes Bild von uns als Mensch. Unter anderem ist die sexuelle Exklusivität aus evolutionsbiologischer Perspektive mit allergrößter Wahrscheinlichkeit eher die Ausnahme als die Regel. Es ist also zunächst einmal nicht zu unterdrücken (und damit übrigens auch nicht zu verurteilen), dass wir ab und an sexuelle oder parasexuelle Impulse in Bezug auf Menschen unserer Umgebung haben. Das bedeutet allerdings nicht automatisch, dass wir diesem Impuls auch nachgehen.

Ob oder in welcher Weise wir derartigen Attraktionen nachgehen, hängt weniger mit unserer freien Entscheidung zusammen als mit dem schlichten Grad unserer Frustration gekoppelt mit der praktischen Frage der Gelegenheit.

Fremdgehen allerdings ist mehr oder etwas anderes, als sich mit einem anderen Menschen als dem eigentlichen Liebespartner sexuell zu vergnügen. Fremdgehen bedeutet, dass dies hinter dem Rücken des Liebespartners geschieht. Nicht der Sex mit dem Anderen ist der Kern des Problems.

Die Unehrlichkeit ist es. Bei ihr müssen wir ansetzen, um zu verstehen, was im Hintergrund passiert. Die Unehrlichkeit allerdings beginnt in aller Regel bedeutend früher. Heimlich still und leise…

Wahrheit oder Pflicht?

Auf einer Skala von 00 bis 10: Wie ehrlich bist du mit deinem oder deiner Liebsten?

(Falls du nicht monogam, sondern polyamor liebst, gilt diese Frage für jede deiner Liebesbeziehungen separat.)

Falls deine Antwort eine 9 oder 10 ergibt: Wunderbar. Überfliege die nächsten Absätze einfach und lies bei der nächsten Überschrift weiter.

Falls deine Antwort aber einen Wert weniger als 9 oder 10 ergibt: Wie kommt es dazu?

Was an dir, glaubst du, ist für deinen Liebsten oder deine Liebste so schwer zu ertragen, dass du es vorziehst, ihn oder sie darüber im Unklaren zu lassen? Welche Phantasie, welche Sehnsucht, welchen Teil deiner Geschichte versuchst du, zu verbergen? Wie immer deine Antwort lauten mag, wisse: Was du vor deinem Partner verbirgst, es ist dadurch nicht weg. Es ist noch genauso da wie vorher. Es ist nur nicht mehr zu sehen.

Aus einer Phantasie wird eine heimliche Phantasie. Aus der Sehnsucht wird eine verbotene Sehnsucht. Aus der Geschichte wird eine Geschichte mit einer Lücke oder einem dunklen Fleck.

Was macht das mit der Phantasie?
Was macht das mit der Sehnsucht?
Was macht das mit der Geschichte?

Eben dies gilt für dich und für deinen Partner in gleicher Weise. Was immer ihr voreinander verbergt, ist dadurch nicht weg. Es bewegt sich nur außerhalb des Lichts. Und es ist kein einziges bisschen kleiner als damals, als es noch zu sehen war. Vielleicht ist es hilfreich für dich oder euch, das zu wissen.

Jede Handlung basiert auf einer Sehnsucht oder einem Wunsch nach Mehr. Ob ich zum Sport gehe, zum Kühlschrank oder in das Schlafzimmer meiner Geliebten: Immer steht dahinter eine Sehnsucht, ein Bedürfnis oder ein Wunsch, den ich mir auf diese Weise zu erfüllen versuche.

Hierbei muss es übrigens weder primär noch überhaupt um sexuelle Wünsche oder Sehnsüchte gehen. Vielleicht sehne ich mich danach, mich geliebt und verstanden zu fühlen, aber meine Beziehung ist geprägt von Machtkampf und Streit. Vielleicht sehne ich mich nach Abenteuer und Freiheit, weil die Routine und Eingespieltheit meiner Ehe mir langweilig und fad erscheint. Vielleicht sehne ich mich nach einer Form von intellektueller, emotionaler oder eben auch körperlicher Stimulation und Intensität, die ich in meiner Partnerschaft nicht oder schon lange nicht mehr finde.

Was immer mich antreibt: Im Kern ist es eine Sehnsucht oder ein Hunger, die nach Erfüllung oder der nach Nahrung strebt.

Was weißt du über die offenen Sehnsüchte, Wünsche oder Bedürfnisse deines Partners oder deiner Partnerin? Was weiß dein Partner odr deine Partnerin darüber, wonach du dich sehnst?


Also published on Medium.