Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Ganz Mann, ganz Frau - die Essenz der Polarität

Ganz Mann, ganz Frau

Die Essenz der Polarität

Was heißt „Mann sein“, was heißt „Frau sein“ – in unserer postfeministischen Zeit?

Muss ein Mann stark sein und durchsetzungsfähig, um als Mann zu gelten? Oder einfühlsam und verständnisvoll? Muss eine Frau souverän auf eigenen Füßen stehen? Oder hingebungsvoll und zärtlich sein?

Der Feminismus, ich bin ihm dankbar dafür, dass der die verkrusteten Strukturen des alten Patriarchats aufgebrochen hat. Aber er hat auch – bei Männern und Frauen gleichermaßen – viel Verwirrung hinterlassen, was unsere geschlechtliche Identität angeht.

Was macht uns als Mann oder als Frau aus, wenn es nicht mehr die Frage nach dem Beruf ist, nicht mehr die Frage nach der Fürsorge für unsere Kinder, nicht mehr die Vorherrschaft über die Sphären von FGefühl oder Verstand?

Yang und Yin – die heilige Polarität

Unabhängig von der Frage deines Geschlechts: Wonach sehnst du dich in Liebe, Partnerschaft und Sexualität?

Sehnst du dich nach einem Partner, der stark und unbeugsam seinen Weg geht, der dem Leben trotzt wie der sprichwörtliche Fels in der Brandung? Bei dem du Halt findest und Geborgenheit?

Oder wünschst du dir einen Partner, der sich dir hingibt, der sich diranvertraut in all seiner Zartheit und Verletzlichkeit?

Wir alle kennen das Bild: Das sind die Qualitäten von Yang und Yin.

In jedem von uns sind die Kräfte von Yang und Yin gleichermaßen vertreten. Wir alle wünschen uns von unserem tatsächlichen oder Traum-Partner beide Qualitäten. Natürlich. Das Geradlinige und Konsequente ebenso wie das Weiche, Zarte, Fließende. Das Schenkende ebenso wie das Empfangende. Die klare Präsenz des Yang ebenso wie die Hingabe des Yin.

Allerdings haben die meisten von uns eine Vorliebe für das Eine oder das Andere, wenn es um die Wahl unserer Liebespartner geht. Wir suchen in unseren Liebespartnern stets das Gegenstück zu uns selbst. Je mehr Yang wir sind, desto mehr zieht uns ein ausgeprägtes Yin-Verhalten an. Sind wir eher moderat Yin, so suchen wir ebenso ein eher dezentes Yang.

Was ist deine Kern-Essenz?
Wonach sehnst du dich?

Was würde passieren, wenn du damit beginnen würdest, für dieses Sein und diese Sehnsucht einzutreten?

Mein Angebot

Ohne große Umschweife: Lass uns über das sprechen, was du dir von deinem oder einem Partner wünscht. Lass uns über deine Ängste reden. Wagen wir gemeinsam einen ehrlichen Blick auf das, was ist, und das, was leben will. Und dann lass uns zusammen daran arbeiten, dass du möglichst viel von dem bekommst, wonach es sich in deinem tiefsten Inneren sehnt.

Du willst mehr wissen?

Nimm hier Kontakt auf!

kontakt

Aktuelle Artikel zum Thema

Liebe in Zeiten der Quarantäne

März 24th, 2020|0 Comments

Leser-Wertung Liebe in Zeiten der Quarantäne Warum die aktuelle Krise in der Welt für manche von uns eine große Chance sein kann   Kein anderes Thema beherrscht unsere Gedanken [...]

Das späte Erwachen meiner Sexualität – Marias Geschichte

März 13th, 2020|0 Comments

Geschätzte Lesedauer: 4 Minuten Unsere Sexualität ist integraler Bestandteil unserer Persönlichkeit. Wir erfahren und ehren sie als unerschöpflichernQuell von Lebendigkeit, Selbsterfahrung und tiefem Glück. Jeder Mensch auf Erden hat das unveräußerliche Recht, seine oder ihre Sexualität auf die ihm oder ihr eigene Art und Weise in Fülle und Freude erblühen und gedeihen zu lassen.

Die 5 Stufen unserer sexuellen Reifung

Februar 9th, 2020|0 Comments

Geschätzte Lesedauer: 17 Minuten "Unschuld", "Spielfreude", "Selbstehrung", "Forschende Sexualität" und "Heilige Sexualität". Dies sind die fünf Stufen unserer natürlichen sexuellen Reifung. Leider wurden viele von uns in diesem Reifungsprozess unterbrochen oder irritiert.

Bin ich „sexpositiv“?!

Dezember 7th, 2019|0 Comments

Geschätzte Lesedauer: 7 Minuten Unsere Sexualität ist integraler Bestandteil unserer Persönlichkeit. Wir erfahren und ehren sie als unerschöpflichernQuell von Lebendigkeit, Selbsterfahrung und tiefem Glück. Jeder Mensch auf Erden hat das unveräußerliche Recht, seine oder ihre Sexualität auf die ihm oder ihr eigene Art und Weise in Fülle und Freude erblühen und gedeihen zu lassen.

Liebe Schwester… – Goran Ivetic

August 26th, 2019|0 Comments

Leser-Wertung Wir stehen vor einen gewaltigen kulturellen Wandel. Vieles von dem, was uns in der Vergangenheit Sicherheit und Glück verheißen hatte, ist inzwischen als Illusion entlarvt. Daher wundert es [...]

Go fuck yourself! Wir brauchen eine neue Masturbationskultur!

Mai 31st, 2019|2 Comments

Leser-Wertung Go fuck yourself! Wir brauchen eine neue Masturbationskultur! „[...] das Leben ist zu kurz, um unser Spaß-Organ nicht zu nutzen.“ Dr. Sheila de Liz (Ärztin) Ob ich es [...]